Das ABC der Denkbegleitung: Systembrett – ein Beispiel

Das ABC der Denkbegleitung: Systembrett – ein Beispiel

Neue Ideen und Perspektiven für eine Situation finden, geht mit dem Systembrett ganz leicht. Wie? Ein Beispiel eines Treffens: ein Klient sagte, ihm sitze der Streß im Nacken. Wie er damit umgehen kann, das weiß ich nicht. Helfen, Impulse zu setzen, damit er das selbst herausfinden kann, das kann ich.

Das Systembrett ist ein schlichtes Brett aus Holz. Es hat einen Rand, so daß ein Innen- und ein Außenbereich entsteht. Dazu gibt es jede Menge Figuren unterschiedlichster Form. Zu der jeweiligen Situation greift man sich die Figuren, die einem passend erscheinen. Hier waren es Klötze für den Mann, seine Frau, die Kinder, den Streß und die Ausgeglichenheit. Was steht nun wo auf dem Brett? Rauf damit und gucken, ob es sich richtig anfühlt. Im Ausgangsbild stand der Streß, ein großer eckiger Klotz, hinter dem Mann. Riesig. Unbehaglich. Ausgeliefert, sagte er dazu. Den folgenden Prozeß begleiteten viele Fragen von mir. Oft verändern sich dann die Figuren und Standorte. In einem Zwischenbild hatte sich der Streß aufgespalten in 2 Figuren, die insgesamt kleiner waren als der dicke Klotz. Und sie standen mit Abstand vor der Familie. Aug in Aug. Dann kam einer dieser magischen Momente, die man einfach nicht planen kann. Das Brett wackelte. Alles blieb stehen – bis auf die Streßklötzchen. Sie rollten beiseite. Der Weg nach vorne für die Familie war frei. Streß ist etwas, was sich verringern und seinen Lästigkeitsgrad herabsetzen läßt. Und wie ging das für den Mann? Wieder: ich wußte das nicht. Helfen, Impulse zu setzen…etc. Die Fragerei ging also noch ein wenig weiter. Der Mann war am Ende ein wenig erschöpft. Aber er hatte eine konkrete Idee, wie und wann er den nächsten Schritt alleine machen kann.

So spielerisch geht die Visualisierung mit dem Systembrett. Es ist keine psychologische oder therapeutische Behandlung. Dafür sind andere da, an die ich ggf. verweise. Themen, die man sich so ansehen kann, gibt es viele: Streß und Trauer, berufliche Neuorientierung, und und und. Wenn Sie Lust haben, das auszuprobieren. Gerne! Ich freue mich auf Sie! Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Körpertambura-Sitzungen wieder buchbar

Das ABC der Denkbegleitung: Körpertambura-Sitzungen wieder buchbar

Es ist wieder möglich, Körpertambura-Sitzungen zu buchen! Erhöhte Hygieneschutzmaßnahmen garantiere ich. Die Auflage der Liege wird vor und nach jedem Entspannungssuchenden frisch belegt. Der Raum ist gut belüftet. Desinfektionsmittel steht bereit. Bitte buchen Sie nur, wenn Sie sich gesund fühlen, also keinerlei Erkältungssymptome zeigen. Dann steht Entspannung mit dem Klang von Körpertambura, Koshi und Oceandrum nichts im Wege. Ich freue mich auf Sie! Verschenk-Gutscheine für liebe Menschen zum Vertreiben des Corona- und Novemberblues und Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

 

Das ABC der Denkbegleitung: Infos und Hilfe bei Ängsten

Das ABC der Denkbegleitung: Infos und Hilfe bei Ängsten

Geht Ihnen das auch so, dass Sie derzeit ein mulmiges Gefühl haben? Wie werden wir die Corona-Virus Krise finanziell überstehen, wie gesundheitlich? Alles unklar. Falls Sie mutlos sind und Unterstützung benötigen, um Ängste in Schach zu halten: die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet an, ihr Programm iFightDepression für alle freizuschalten. Infos finden Sie hier: https://www.deutsche-depressionshilfe.de/start . Empfehlen kann ich für diejenigen, die bereit sind, sich direkt mit der Seelenebene zu beschäftigen, außerdem das Video mit Sabrina Fox zum Umgang mit Angst. Das finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=YC9B93XpDGA  Ich bin meinerseits auch während dieser schwierigen Zeit für Sie da! Dass und wie besonders das Systembrett helfen kann, Gedanken zu ordnen, Ängste einzudämmen und falls nötig auch nicht genommene Abschiede nachzuholen, lesen Sie in meinen vorhergehenden Blogbeiträgen.  Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Körpertambura-Sitzungen wieder buchbar

Das ABC der Denkbegleitung: Jahreswechsel nutzen zum Stressabbau mit Klang

Schnell noch dies, schnell noch das. Was leisten Sie eigentlich alles? Meistens ist das viel mehr als man so denkt. Menschen mit Stressbelastung empfiehlt Christian W. Engelbert die Körpertambura. Er ist Facharzt für Allgemeinmedizin und neben anderem wissenschaftlicher Assistenzarzt Kardiologie am Universitätsklinikum Berlin-Steglitz mit dem Forschungsschwerpunkt Stressmedizin. In seinem Buch „Herzbalance“ schwärmt er von dem Instrument und schreibt: „Die Klänge und Schwingungen bewirken eine Tiefenentspannung, die alle Strukturen des Organismus erreicht. Die beim Spielen entstehenden Obertonschwingungen werden (…) akustisch wahrgenommen und tragen zu einer harmonischen Regulation und Rhythmisierung von Balancestörungen bei. (…) Die Körpertambura ist ästhetischer Genuss und Heilmittel zugleich.“ Erleben können Sie die Wirkung des Instruments bei mir. Termin buchen, bequeme Kleidung anziehen und für „danach“ Zeit für sich einplanen. Auch als Gutschein zum Verschenken buchbar. Ich freue mich auf Sie! Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

 

Das ABC der Denkbegleitung: Infos und Hilfe bei Ängsten

Das ABC der Denkbegleitung: Intensive Zeit für sich selbst

…gab es diesmal für mich im Urlaub u.a. in Litauen am Berg der Kreuze. Ich musste für meine Freiheit nie kämpfen. Das ist ein Geschenk meiner Welt, meiner Eltern, meines Mannes, auch von mir selbst an mich. Dessen Wert bin ich mich jeden Tag sehr bewusst. Welche intensiven Energien über dem Ort liegen, an dem Menschen für ihre Freiheit, ihre Überzeugung und ihren Glauben eintraten und noch immer eintreten, kann man dort hautnah erleben. Mir blieb, gute Wünsche zu erbitten für Menschen, die mir wichtig sind, und für „meinen“ Hospizdienst. Nach dieser wunderbaren Erholung von Körper und Geist geht`s mit frischer Energie und Kreativität jetzt weiter auch mit der Arbeit als Denkbegleiterin und mit der Körpertambura. Für Sie. Woran glauben Sie? Wofür sind Sie dankbar? Ist es leer in Ihnen, etwas verschüttet? Hier können Sie in vollkommener Sicherheit versuchen, etwas Neues zu denken. Schauen Sie gerne beim Menüpunkt „Leistungen“ oder hier im Blog, was z.B. das Systembrett dazu beitragen kann. Ich freue mich auf Sie! Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Hitzefrei!

Das ABC der Denkbegleitung: Hitzefrei!

Denken fällt mir bei Hitze schwer. Dann bin ich einfach weniger belastbar. Da paßt es gut, dass grad Urlaubszeit ist. Machen wir also zusammen hitzefrei. Nach dem Urlaub im Baltikum bin ich ostsee-erfrischt und komme Anfang September mit neuer Lust auf Kreativität für Sie zurück. Ich freue mich auf Sie! Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Systembrett – ein Beispiel

Das ABC der Denkbegleitung: Gedanken ordnen mit Systembrett

Kürzlich ist ein Freund von mir verstorben. So richtig wahr ist das noch nicht für mich. Es ist, als käme er gleich vorbei. Wer verabschiedet sich schon mit „Bis dann. Schönen Tod.“ Ein Wirrwarr von Gedanken flutet mein Hirn. Er hatte eine Lebensgefährtin. Was ist mit ihr? Seine Eltern leben noch. Was, wie, … ohne Worte. Er war Unternehmer. Was ist mit dem Geschäft? Wie wäre das, falls ich selbst plötzlich ausfalle? Hätte mein Mann mit Testament, Patientenverfügung, Generalvollmacht und Bankvollmacht wirklich alle Befugnisse, die er braucht? Wie wäre es, wenn er plötzlich ausfällt? Sind unsere privaten Papiere aufgeräumt genug, damit wir neben der Arbeit alles schnell finden würden, was vonnöten ist? Was ist mit meinem Geschäft? Ist es aufgeräumt genug, damit jemand es abwickeln könnte? Und traurig bin ich. Schnell einen Extrakuß und einen tiefen Blick. Ein Wirrwarr von Fragen, Gedanken und Gefühlen, von Dringlichkeit. Auch mir selbst hilft da das Systembrett. Der Name nervt mich nur inzwischen. Irgendwie ist er zu flach. Er sagt er nichts darüber aus, wie genial und hilfreich es ist. Ein einfaches Holzbrett. Mit verschiedenen Zonen. Mit Klötzen unterschiedlichster Art. Eine belastende oder verworrene Situation kann darauf dargestellt werden. Menschen, Gefühle, was auch immer man möchte. Es ist wunderbar erleichternd, dann einen Schritt zurücktreten zu können, weg von der Situation. Raus aus dem Kopf, rauf aufs Brett. Eine neue Perspektive finden, Gefühlen im Bauch nachhorchen. In Trauerfällen erlaubt es die Visualisierung von sich selbst und des Menschen, der gegangen ist –  Zeit, einen Abschied nachzuholen und Worte zu sprechen, die ungesagt blieben. Als zugleich ehrenamtliche Mitarbeiterin des ambulanten Hospizdienstes Bremervörde-Zeven finden Sie bei mir einen geschützten Raum und offene Gedanken auch für eine solche Situation. Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Freiheit, nichts zu tun!

Das ABC der Denkbegleitung: Freiheit, nichts zu tun!

Ein Mann, auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive, hatte im Rahmen der Denkbegleitung zum Abschluss eine Einheit Körpertambura genossen. Danach war er noch nicht bereit, aus der Welt zwischen Wachen und Schlafen aufzutauchen. So schloß ich zwei Runden Zaphirklang an. Immer noch nicht. Eine Runde Ocean-Drum. Langsam, sehr langsam, tauchte er wieder auf. „Frau Grote, das war wunderbar. Dass mal niemand etwas von mir wollte, ich einfach nichts tun musste, ist lange her.“ Das Körpertambura ist ein sehr leichtes therapeutisches Klanginstrument mit Saiten. Es kann auf den bekleideten Körper aufgelegt und dort gespielt werden. Dann reicht es etwa vom Schlüsselbein bis zum Schambein oder auf dem Rücken von den Schulterblättern bis zum Po. Sie hören nicht nur die wundervollen sphärischen Töne, sondern spüren Sie auch. Probieren Sie es doch auch mal aus! Bequeme Kleidung mitbringen. Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de

Das ABC der Denkbegleitung: Eigentlich-Rolle ablegen!

Das ABC der Denkbegleitung: Eigentlich-Rolle ablegen!

„Eigentlich bin ich gar nicht so. Ich will das nicht: dieses ewige Antreiben müssen. Wie komme ich da raus?“ Nein sagen zur Rolle, die einem zugewiesen wurde oder die man sich selbst gewählt hat, geht. Allerdings nur mit der eigenen Strategie. Ideen dazu finden Sie mit mir. Wenn Sie es gefunden haben, informieren Sie bitte fairerweise Betroffene über Ihr neues Vorgehen, z.B.: „Zukünftig werde ich Dich weder antreiben noch auf Dich warten, wenn wir zu einer bestimmten Uhrzeit verabredet sind. Bitte sorge selbst dafür -wenn Dir das Treffen wichtig ist- dass Du pünktlich fertig bist.“ In aller Liebe Verantwortung für fremdes Handeln (zurück)übertragen auf die, die es angeht, gibt Ihrer Persönlichkeit sichtbare Kontur. Tel. für Ihre Anfrage: 04281/958113 oder hilfe@denkbegleiterin.de